GROSSE EHRE FÜR DAS TRAUMA-BILDERBUCH-PROJEKT

Neujahrsempfang beim Bundespräsidenten

ehrung links

Am 9. Januar 2018 haben der Herr Bundespräsident, Frank-Walter Steinmeier und seine Frau, Elke Büdenbender, zum Neujahrsempfang in das Schloss Bellevue geladen. Daran nahmen neben Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft auch ca. 70 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger teil. Aufgrund der Bilderbuchaktivitäten hatte ich die Ehre und Freude, dabei zu sein. Die offizielle Begründung lautete wie folgt:

„Frau Susanne Stein ist Verfasserin eines Trauma-Bilderbuchs für Flüchtlinge, das in zehn Sprachen zur Verfügung steht und sowohl in der Flüchtlingsunterstützung in Europa als auch in den jeweiligen Krisengebieten erfolgreich eingesetzt wird.“ – bundespraesident.de

Als Geschenk habe ich dem Bundespräsidenten und seiner Frau zwei Mappen mit Bilderbüchern in verschiedenen Sprachen überreicht und danach weitere Exemplare an Interessenten/innen verteilt. Den Bilderbüchern lag ein einseitiges Informationsblatt bei, in dem u.a. alle Mitwirkenden aufgelistet waren. Denn nur durch diese große Zahl der Unterstützer/innen ist das Bilderbuch – in über 10 Sprachen – entstanden und nur durch sie hat es diese große Nutzungsreichweite erzielt. Der Dank geht also an alle Mitwirkenden, mit denen ich auf diese Weise die Ehrung ein wenig teilen wollte:

ehrung rechts

Mitwirkende (Stand 2018)

Erstellung: Syrische Freundinnen und Freunde (Inspiration und Testlesen), Peter Pape (Redaktionelles und Ermutigung), Hemma Friedrich, Dipl. Psychologin (fachliche Hinweise), PD Dr. Ulrich Lamparter, Arzt und Psychoanalytiker (fachliche Hinweise), Sofie Silva Mella (Kunsttherapeutin B.A.) und Dipl. Psych. Cornelia Reher, Therapeutische Leiterin der Flüchtlingsambulanz des UKE Hamburg (Testleserinnen), Annette Junge-Schepermann, Kinder-Traumatherapeutin (Hinweise zur Nutzung)

Übersetzungen:
Englisch: Susanne Stein mit Support durch Katharina Sattler, geb. Pape, und Gloria Garrels
Arabisch: Kholood Tayar, professionelle Dipl. Übersetzerin
Farsi: Fatimeh Ghanizadeh mit Support von Yasmina Afshar und Ali-Reza Nassery, Aktualisierung und Ergänzung durch eine Arbeitsgruppe des Telefonischen HamburgService 115
Niederländisch: Wilma van der Meijden und Nanda Okkinga, Familiy on a Mission
Französisch: Christine Gloyer
Spanisch: Isabel Polanco-Bertram, Gestalttherapeutin, und Cristina Polanco
Italienisch: Signore PsicoCura Psicoanálisis Dr. Rodolfo Valentino, Spanien
Griechisch: Anastasia Kalantzi – Azizi, Emeritus University Prof. of Clinical Psychology, University of Athens
Kurdisch: Naska Rahman, Hamburg, mit Support von Bakhtyar Hassan, Traumatherapeut im Irak
Türkisch: eine Arbeitsgruppe des Telefonischen HamburgService 115

Verbreitung: Holger Kern, Grafiker (Internet-Veröffentlichung), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/GEW (Spenden zahlreicher Ausdrucke), Goethe-Institut, NDR (Interviews), Act now Wien (internationale Verbreitung), Empfehlung durch therapeutische Organisationen, Flüchtlingsinitiativen, Bücherhallen, Verbände und Vereine, Fachzeitschriften, u.a. Frühe Kindheit, Flüchtlingsforum Hamburg und viele mehr.